Vereinsrecht mit einem Rechtsexperten

In diesem Interview haben wir den Vereinsrechtexperten Michael Lanzinger zu Gast. Es erwartet euch ein abwechslungsreiches Interview zum Thema Vereinsrecht und dazugehörige Rechtsdokumente als Vorlage.

"Sich als Verein auf das Wesentliche fokussieren"

Michael von der Anwaltskanzlei Mag. Michael Lanzinger ist Experte am Gebiet des Vereinsrechts und zugleihc aktiver Vereinsvorstand. Er ist außerdem Partner und Ersteller der Dokumente des Vereinsplaner Rechtsbereiches. Uns verbindet also bereits eine lange Zusammenarbeit, weshalb es uns ein Anliegen ist, euch diese zentrale Person hinter den Rechtsvorlagen vorzustellen.

In diesem Interview haben wir Michael Fragen zum Vereinsrecht, den Rechtsbereich mit Musterdokumenten und seinem eigenen Vereinsbackground gestellt. Wir freuen uns, mit euch seine Antworten zu teilen.

1. Michael, du bist Jurist und Vereinsmensch. Erzähle ganz kurz von dir und wo du in diesen beiden Welten deinen Platz hast?

Geboren und aufgewachsen bin ich Wels, OÖ, wo ich auch – nach einem kurzen "Schlenkerer" nach Linz auch immer gearbeitet habe. Seit Juli 2016 bin ich mit einer eigenen Kanzlei als Rechtsanwalt selbständig. Mein Vereinsleben hat aber schon viel früher begonnen, bereits in der Volksschule war ich bei den Welser Pfadfindern, in einem Fechtclub, gefolgt von zahllosen anderen Vereinen.

Am längsten bin ich eigentlich bei der Halle der Helden, einem Spieleverein in Marchtrenk als Mitglied aktiv. Dort habe ich übrigens auch meine Frau kennengelernt. Dieser Verein bestimmt mit Spielrunden auch stark meine Hobbies, die im Bereich Horror und Science-Fiction liegen, seien es jetzt Spiele, Bücher oder Comics.

Und dort habe ich auch erstmalig die Juristerei und das Vereinsleben verschränken können, da ich schnell mal gefragt wurde, wie denn was so rechtlich sei.

2. Wieso war es für dich klar als Experte beim Rechtsbereich für Vereine mitzuwirken?

Österreich ist eindeutig ein Vereinsland und ohne Vereine würde es sicherlich grauer aussehen. Ich denke, dass man sich in Vereinen aber auf das Wesentliche – also die Vereinszwecke und das Miteinander – konzentrieren sollte. Daher finde ich es wichtig, wenn man Verwaltung und rechtliche Überlegungen‚ "abgeben" kann.

3. Du bist selbst aktiver Vereinsvorstand. Was sind hier dein üblichen Aufgaben?

Derzeit bin ich "nur" in einem Vorstand aktiv, bei der Hospizbewegung, wo ich für die Lions Marchtrenk drinnen bin, aber davor war ich in bis zu drei Vereinen aktiv im Vorstand beteiligt. Aus beruflichen Gründen musste ich da derzeit einen Gang zurückschalten, aber ich hoffe es wird wieder mehr möglich sein. Meistens geht es um rechtliche oder finanzielle Themen/Aufgaben, die ich im Vorstand übernehme.

4. Wie hast du festgestellt, welche Dokumente für Vereine relevant sind?

Eigentlich anhand meiner eigenen Erfahrungen als Vorstandsmitglied. Es fallen immer wieder Themen an, wo man gute Vorlagen brauchen kann, damit man das Rad nicht immer neu erfinden muss. Früher hab ich da oft lange in meinen Unterlagen nach passenden Texten gesucht, bis ich mir dann mal selbst Muster angelegt habe

5. Magst du kurz auf eines der vier Rechtspakete eingehen und wie dieses eingesetzt wird?

Jedes Paket richtet sich auf ein Themenfeld im Verein aus und versucht dort alle üblichen Probleme abzudecken. So ist das Vorstandspaket etwa klar auf den Vorstand bezogen und soll Dokumente, wie eine Entlastung, ein Rücktrittsdokument und Checklisten an die Hand geben, die man immer wieder gut brauchen kann. Zusätzlich gibt es seit Anfang an ein Paket mit nützlichen Dokumenten für Mitglieder. Allem voran natürlich eine rechtlich saubere Beitrittserklärung.

Darauf aufbauend haben wir uns dann auf die wichtigen Themen Mitglieder-/Generalversammlung und Vereinsevents konzentriert. Der Vorteil an den Rechtspaketen ist, dass die enthaltenen Dokumente als "Templates" dienen, also für den eigenen Verein gut verändert und neu designt werden können.

Ich will mehr über den Rechtsbereich erfahren
Weiter zum Rechtsbereich

6. Warum ist es wichtig, sich auch als Verein zu rechtlichen Themen Gedanken zu machen?

Ein Verein ist einfach kein rechtsfreier Raum, sondern im Vereinsgesetz klar geregelt. Allerdings gibt uns das Vereinsgesetz auch viele Freiheiten und Gestaltungsmöglichkeiten, die zum Vorteil des Vereins genutzt werden können. Daneben gibt es aber natürlich auch Pflichten, die – im schlimmsten Fall – zur Haftung z.B. des Vorstandes führen können. Um das zu vermeiden, sollte der Verein rechtlich sauber aufgestellt sein. Aber davon ganz abgesehen, klare Regelungen erleichtern auch das Vereinsleben enorm.

7. Wie geht’s weiter? Welche Pläne gibt es für den Rechtsbereich – kommen weitere Pakete/Dokumente hinzu?

Zuviel möchte ich hier gar nicht verraten, aber es sind natürlich weitere Pakete geplant, etwa in Richtung Finanzen oder rechtlich korrekter Vereins-Website. Generell versuchen ich und das Team von Vereinsplaner hier sehr stark auf die Wünsche der Community (Vereine) einzugehen sowie auf aktuelle Entwicklungen.

So haben wir etwa auch immer die COVID-Situation im Auge, um hier rasch Informationen und Texte für Vereine liefern zu können. Und falls jemand Wünsche hat, einfach gerne melden! Daneben werden natürlich auch die bereits bestehenden Pakete laufend auf Aktualität geprüft.

Mobile App und Webanwendung

Mit der kostenlosen Mitgliederapp immer und überall up-to-date sein und zusätzlich als Vorstand von der Webanwendung profitieren. Uns ist es wichtig, die Kommunikation und Organisation auf allen Ebenen bequemer und effizienter zu gestalten.